3. Artikelsatzung über die Satzung zur Erhebung von wiederkehrenden Straßenausbaubeiträgen in der Gemeinde Wildeck

Aufgrund der §§ 1 bis 5a, 6a, 11, 11a des Hessischen Gesetzes über kommunale Abgaben (KAG) vom 17.03.1970 (GVBI. I S. 225), zuletzt geändert durch Gesetz vom 24. März 2013. (GVBI. I S. 134) der Hessischen Gemeindeordnung (HGO) in der Fassung der Bekanntmachung vom 07.03.2005 (GVBI. S. 142), zuletzt geändert durch Gesetz vom 28.03.2015 (GVBI. I. S. 158), hat die Gemeindevertretung der Gemeinde Wildeck in der Sitzung am 12.12.2019 folgende

3. Artikelsatzung zur Satzung über die Erhebung von wiederkehrenden Straßenausbaubeiträgen vom 24.07.2014 für die Jahre 2019 - 2021

beschlossen:

Artikel 1

§ 14 Abs. 2 erhält folgenden Wortlaut:

Der wiederkehrende Straßenausbaubeitrag beträgt für den Erhebungszeitraum 2019 bis 2021

Abrechnungsgebiet 1 (Obersuhl):   0,11380 Euro je m² Veranlagungsfläche
 Abrechnungsgebiet 3 (Hönebach):  0,08915 Euro je m² Veranlagungsfläche
 Abrechnungsgebiet 4 (Richelsdorf):        0,23443 Euro je m² Veranlagungsfläche

Artikel 2

Inkrafttreten

Diese Satzung tritt mit der Veröffentlichung in Kraft.


Wildeck, den 12.12.2019
        
gez.
(Alexander Wirth)
Bürgermeister

Satzung als PDF-Download:3. Artikelsatzung über die Satzung zur Erhebung von wiederkehrenden Straßenausbaubeiträgen in der Gemeinde Wildeck vom 12.12.2019

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen. Informationen zum Datenschutz